Tamping

Tamping bezeichnet einen Vorgang bei der Zubereitung eines Espresso mit dem Siebträger. Mit "tamping" wird das Kaffeemehl im Siebträger durch den Druck mit einem "Tamper" verdichtet. Korrektes Tamping is für die Herstellung eines ausgewogenen und guten Espresso entscheidend!


Ziel der Verdichtung von Kaffeemehl im Siebträger ist die Herstellung einer Barriere für das mit Druck durchgepresste Wasser, so dass das Kaffeemehl möglichst gleichmäßig innerhalb einer definierten Zeit extrahiert wird. 


Fehler beim Tamping führen zu Über- und Unterextraktion des Kaffeemehls oder dem sogenannten Channeling, bei dem das Wasser durch entstehende Kanäle abfließt, ohne das Kaffeemehl gleichmäßig zu extrahieren. Vor allem schiefes Verdichten ist hier als potentielle Fehlerquelle zu nennen. 

Neben der Dosierung und des Mahlgrads des Kaffeemehls, der Temperatur und dem Brühdruck, muss auch das Tampen als Parameter für die Herstellung von Espresso berücksichtigt werden.

Persönlich messen wir dem Tamp-Druck zwar nicht die höchste Priorität ein, dennoch sollte das Tampen vor allem konsistent ablaufen, d.h. es sollte immer mit dem gleichen Druck gearbeitet werden. Nur dann kann langfristig gleichbleibende geschmackliche Qualität hergestellt werden. 

Lust auf Kaffee? Wir haben da was für dich ...

Es gibt anerkannte Parameter zur Orientierung bei der Kaffeezubereitung.

Aber in erster Linie sollte dir der Kaffee Freude bereiten.

Lars - von carabica - fine coffee culture